Gewinne…und was passiert danach?!

Hallo,

ich muss mir heute mal Luft machen, denn es sind in den letzten zwei Tagen Sachen passiert, die ich einfach nicht wirklich nachvollziehen kann. Da macht man ein tolles Gewinnspiel und hofft dabei glückliche Gewinner zu ziehen, die wirklich diesen Gewinn lieben werden und dann findet man den Gewinn nur wenige Tage später im Netz zum Verkauf wieder. Was soll ich davon halten?

Natürlich kann man mir auf eine freundlich gestellte Frage dann Antworten “Ich überlege die ganze Zeit was sie mein Vorgehen angeht?
Ich spioniere ihrem Eigentum doch auch nicht hinterher und so sollte es bleiben.”  Aber ist das die feine englische Art? Geht man so mit Leuten um, die einem was gutes tun wollten? Ist es das, was wir heute unter Anstand verstehen?

Hmm…irgendwie habe ich das anders gelernt und bis jetzt auch anders kennen gelernt.

Was heißt hier übrigens spionieren? Wenn man Sachen bei FB oder eBay Kleinanzeigen verkauft, wo jeder von uns Zugang hat, da kann ich ja nichts für, wenn es mir ins Auge fällt oder ich drauf aufmerksam gemacht werde.  Soll ich so tun als wenn ich es nicht sehe? Ich denke nicht. Ich habe das Recht mich dazu äußern zu dürfen.

Wenn ich bei einem Gewinnspiel mitmache und ich glaube so geht es den meisten von uns, dann weil ich wirklich gerne Gewinnen möchte. Weil mir der Gewinn einfach wahnsinnig gut gefällt und ich mich riesig drüber freuen würde.

Oder doch nur, weil ich es als Chance sehe, schnell damit Geld zu machen? Ist heute ein Satz wie “ich würde mich riesig über eine Gewinn zum Geburtstag freuen” oder “Ich habe mir schon immer so etwas schönes gewünscht” nichts mehr Wert? Schreiben wir solche Floskeln nur um um jeden Preis zu gewinnen? Geht es vielleicht auch nur ums Gewinnen und nicht mehr um den Gewinn?

Was sagt ihr dazu? Wie seht ihr das?

Ich jedenfalls möchte immer noch daran glauben, dass die Mehrheit bei einem Gewinnspiel mitmacht, weil sie wirklich den Gewinn toll finden. Ich mache es jedenfalls so und wenn ich irgendwann gewinnen sollte, werde ich mich wirklich wie eine Schneekönigin freuen und es nicht nur schreiben!

Ich habe so viel liebe Mails und Fotos von glücklichen Gewinnerinnen bekommen. Das macht mich wirklich happy. Ich freue mich Menschen mit Gewinnen glücklich zu machen. Wer aber erst glücklich ist, wenn er den Gewinn so schnell wie möglich zu Geld machen kann, na dann soll derjenige auf seine Weise glücklich werden.

Ich für meinen Teil freue mich schon auf das nächste Gewinnspiel und hoffe, dass ihr wieder so zahlreich mitmacht.

Bis zum nächsten Mal…

 

 

10 Kommentare

  1. 26. August 2015 / 21:10

    Manu, ich sehe das absolut genauso wie Du und mich ärgern solche Menschen maßlos. Es gab sicher viele, die diesen wunderbaren Gewinn, den ich auch mein Eigen nennen darf gewürdigt und zu schätzen gewusst hätten.

    Sowas finde ich einfach schäbig :/

  2. 26. August 2015 / 22:03

    Sowas macht man nicht – habe ich auch gelernt. Wenn ich bei einem Gewinnspiel mitmache – dann weil es mir gefällt und ich mich riesig freuen würde – wenn ich gewinne. Es soll einem Freude bereiten. Was ist bloss aus der Menschheit geworden 🙂 Leider gibt es genug davon, die nur das Geld sehen und sich nicht mehr über Sachen freuen können. Schade eigentlich !

  3. 27. August 2015 / 08:04

    Leider ging es mir bei einem selber veranstalteten Gewimnspiel auch schon mal so, aber ich hoffe einfach, dass dies die Ausnahmen sind, denn ich kenne auch viele überglückliche Gewinner und die sind das wichtige!!!!

  4. Hülya Krause
    27. August 2015 / 08:06

    Das ist ja der Hammer! Bei einem Gewinnspiel mitmachen wo man genau gesehen hat und gewusst hat was man gewinnen kann und dann weiter verkaufen. Ist ein NO GO!
    Darüber würde ich mich auch ärgern!
    Wenn einem der Gewinn doch nicht gefällt, dann verschenke ich ihn weiter!

  5. 27. August 2015 / 09:40

    Ich finde das ganzs schön dreist! Da hätten sich andere über den Gewinn tatsächlich gefreut.
    Beim nächsten mal würde ich eine Klausel in den Gewinnspielregeln einfügen, die einen Weiterverkauf verhindert…

  6. Echsi
    28. August 2015 / 08:08

    Also ich kann das “Geheule” hier nicht nachvollziehen. Wenn ich etwas gewinne, der Gewinn dann in Natura nicht zu meiner Figur und zu meinem Style passt, dann verkaufe ich es selbstverständlich. Soll ich es mir an die Wand nageln und mich täglich an meinem Gewinn erfreuen, den ich in Natura doch nicht so leiden mag?

    Wenn ich ein Auto gewinne und z.B. keinen Führerschein habe, dann lehne ich den Gewinn doch trotzdem nicht ab. Das würde hier sicherlich keiner von Euch tun. Ich weiß zwar nicht genau um was es hier geht, aber ich kann z.B. nicht mit Geld um mich schmeißen und würde immer so handeln. Freue mich dann doch immer noch über den Gewinn, der mir dann z.B. 2 Tage mehr Urlaub finanziert….
    Ich finde diese ganze Diskussion komisch und intolerant.

  7. M.Cosenza
    Autor
    28. August 2015 / 14:40

    Das sollte hier bestimmt kein “Geheule” sein. Ich fand die Art und Weise schon sehr dreist. Das ist meine Meinung und zu der stehe ich auch. Klar kann man einen Gewinn auch mal veräussern, aber hier wußte ja nun jeder Mitspieler genau was kommt und ob es im steht…ich glaube, das kann eine erwachsene Person schon ganz gut einschätzen. Und wenn nicht, dann kann man sih ja gerne Tipps und Anregungen auf den vielen tollen Plus Size Blogs holen. Hier ging es einzig und allein darum aus dem Gewinn Profit zu machen und das finde ich halt blöd. Das würde ich nicht als intolerant bezeichnen.
    Lieben Gruß

  8. us
    30. August 2015 / 11:03

    Es gibt immer 2 Seiten und bevor man über Menschen derart urteilt wäre eine höfliche Nachfrage sehr hilfreich gewesen.Tatsächlich wurde von Anfang an nur mit Unverständnis reagiert,hat wahrscheinlich mit mangelnder Lebenserfahrung zu tun.Die Sache ist in Wirklichkeit tragisch.Meine Frau ist 3 Tage nach Erhalt der Lederjacke plötzlich und unerwartet verstorben……
    Zufällig lese ich diesen Blog Beitrag und bin entsetzt wie hier verurteilt wird.ohne zu wissen warum……

  9. M.Cosenza
    Autor
    30. August 2015 / 14:15

    Sollte es tatsächlich so sein, tut mir ihr Verlust natürlich unendlich leid.
    Sie hätten mir dies auch privat schreiben und mich höflich darauf hinweisen können, als ich sie angeschrieben habe. Stattdessen kam was kam und das war ganz bestimmt nicht freundlich.
    Weiter finde ich es sehr merkwürdig, das man als Mann, der gerade vor drei Tagen seine Frau verloren hat sofort daran denkt ihre Sachen bei eBay zu veräußern…hmmm, ich finde es alles etwas merkwürdig, aber wie gesagt, sollte dem so sein tut es mir für Sie und ihre Familie sehr leid und ich wünsche Ihnen viel Kraft für die Zukunft!
    P.S.: Ich bin 42 Jahre alt und denke schon so einige Lebenserfahrung gesammelt zu haben.

  10. us
    30. August 2015 / 15:58

    Sie haben es öffentlich gemacht. Über meine Beweggründe
    muss ich hier keine Rechenschaft ablegen,egal wie merkwürdig sie es finden.Es geht sie schlichtweg nichts an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.