Mein bestes Jahr 2016 – mit Erfolg ins neue Jahr!

Buchcover_Meinbestesjahr2016

Hallo,

heute möchte ich euch ein wirklich tolles Buch und insbesondere eine Aufgabe aus dem Buch vorstellen. „Mein bestes Jahr 2016“ ist ein Life & Workbook von Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken. Vor mehreren Wochen wurde ich gefragt, ob ich an einer BLOGPARADE – „Mein bestes Jahr – Endlich Zeit für mein Herzensthema“ teilnehmen möchte und da habe ich nicht lange überlegt und Ja gesagt. Bei dieser Blogparade haben 70 Bloggerinnen verschiedene Aufgaben aus dem Buch bekommen und schreiben über ihre Erfahrungen, die sie in diesem Jahr beeinflusst haben und was sie sich für 2016 wünschen. Das Ganze startete am 23.11.2015. Jeden Tag kann man auf den verschiedenen Blogs etwas über das Buch und die Erfahrungen der Bloggerinnen mit diesem Buch lesen.

Blogparadensiegel_Mein bestes Jahr

Rückblick 2015

Bei meiner Aufgabe geht es darum, zurück auf das langsam zu Ende gehende Jahr 2015 zu schauen. Revue passieren lassen, was war schön, was hat das Jahr 2015 ausgemacht, was nehme ich als Energieschub mit ins neue Jahr und was möchte ich noch alles erreichen! Im Buch heißt es:

„Manchmal muss man ein paar Schritte zurückgehen, um weiter zu kommen…“

Da kann ich nur zustimmen. Als Coach habe ich die Erfahrung gemacht, dass es gut tut, erst einmal das Vergangene aufzuräumen, um dann mit neuer Energie in einen neuen Lebensabschnitt zu starten. Fangen wir doch mal mit meinen persönlichen Rückblick an…

Blogparade_Meinbestesjahr 2016_Foto2 Innenseiten

Welche Lernerfahrungen waren für mich wichtig in diesem Jahr?

  • Ich finde es wichtig, mehr Gelassenheit an den Tag zu legen und ich habe gelernt, mich nicht mehr so stark in Dinge hineinzusteigern. Es lohnt sich nicht, so viel Energie in Sachen zu stecken, die man nicht ändern kann. Es raubt einem nur die Ressourcen, um neue, tolle Projekte anzugehen. So betreibt man nur Raubbau an sich selbst und dies tue ich jetzt nicht mehr.
  • „Du bist was Du ißt…“ aus Frust  oder Stress essen, wer kennt das nicht? Aber tut einem das wirklich gut, oder unterdrückt man dadurch nicht nur seine wahren Gefühle für kurze Zeit? Ich habe gelernt, wieder mehr auf mich zu achten und das ist mehr als nur eine gute Investition in meine Zukunft.  Auf sich achten ist so wichtig und besonders in Situationen, die schwierig sind, damit wir uns konzentrieren und gute Entscheidungen für uns treffen können und uns bewußt machen, dass wir nur diesen einen Körper haben und den müssen wir gut behandeln.
  • Hilfe annehmen tut nicht weh..im Gegenteil, Hilfe annehmen kann einen schneller ans Ziel bringen. Viele glauben, Hilfe anzunehmen ist ein Zeichen von Schwäche. Ich habe gelernt, dass es ein Zeichen von Stärke ist. Man kommt nicht nur schneller ans Ziel, man lernt auf seinem Weg auch viele interessante neue Menschen kennen und fördert auf diese Weise das Miteinander. Eine wirklich schöne Erfahrung!

 

Wann hast Du Dich 2015 so richtig Lebendig gefühlt?

  • Wer mich kennt weiß, dass ich im Sommer immer viel beruflich unterwegs bin und dies auch immer mit viel Stress verbunden ist, aber so anstrengend es auch ist, auf der Bühne stehen und Menschen zu beraten ist einfach ein wunderbares Gefühl. Es bereitet mir Freude, Menschen behilflich zu sein, Ihnen mit Spaß zu zeigen, was im Leben alles möglich ist. Ob es da um den eigen Stil oder innere Zufriedenheit geht, wenn man das Leuchten in den Augen der anderen sieht, fängt mein Herz an zu hüpfen.
  • „Sag Ja zu Dir!- mein neuer Workshop, den ich in diesem Jahr für Frauen entwickelt habe, bereitet mir auch sehr viel Freude. Das Thema Selbstwertgefühl liegt mir sehr am Herzen. Es liegt wohl daran, dass auch ich jahrelang an mir gezweifelt habe und diese bösen Gedanken haben mich oft daran gehindert, das zu tun, was ich wirklich liebe. Jetzt habe ich mich gefunden, weiß was ich will und kann auch wunderbar zu der stehen die ich bin. Dieses schöne Gefühl möchte ich meinen Klienten vermitteln. Ich möchte ihnen zeigen, dass Selbstwertgefühl lernbar ist und das es sich lohnt, sich um sich selbst zu kümmern und seine Wünsche ernst zu nehmen. Schon beim aufschreiben zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Frauen Tipps zu geben, wie sie ihre Verhaltensweisen aufschlüsseln können und einen Aha-Effekt zu erkennen – einfach super schön!

Welche Deiner Stärken und Talente hast Du 2015 einsetzen können?

  •  Ich rede gerne und einige würden wohl auch sagen, viel, aber ich glaube tatsächlich, dass es auch eine meiner Stärken ist. Bei meinen Workshops und auch auf der Bühne konnte ich dieses Talent gespickt mit etwas Humor gut einbringen. Ich mag es, Leute zu unterhalten und wenn dann noch beraten kann, dann bin ich wirklich glücklich.
  • Bei den Plus Size Fashion Days konnte ich viel bei der Organisation helfen und habe festgestellt, dass ich das wirklich vermisst habe. in meinem vorherigen Job als Event-Managerin und PR-Leiterin habe ich Fotoshootings bis hin zu großen Firmenfeiern organisiert und die shat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte es schon fast vergessen.

Hier könnt ihr euch die Aufgaben als PDF  herunterladen und selbst für euch diese Fragen beantworten, bevor es mit guter Energie in Euer bestes Jahr 2016 geht!

2015_02_MbJ_Blogparade_Aufgabe_2

Das Buch von Susanne und Nicole ist ein schöner Mix aus tollen Geschichten, Wegweisern, Begleitern und spannenden Portraits. Der Übungsteil ist gut gemacht, mit Aufgaben, die Spaß machen und gleich im Buch gelöst werden können. Ich mag das Life & Work-Book wirklich sehr und natürlich werde ich auch die anderen Aufgaben weiter bearbeiten, denn ich habe festgestellt, dass mir das Aufschreiben von Zielen, Visionen und Ideen wirklich gut tut und ich mich so auch besonders gut auf das was ich 2016 erreichen will, fokussieren kann. Im Buch findet man 15 Mutmacher-Portraits von ganz besonderen Frauen, wie z. B. den Hahner Zwilligen, die zur Weltspitze der Marathonläuferinnen gehören und auch mich beim Laufen sehr motivieren, oder auch TV Journalistin Gundula Gause. Sie alle erzählen ihre Geschichten und machen Mut, an den eigenen Zielen festzuhalten und an sich zu arbeiten.

Solltet ihr jetzt auch Lust bekommen haben auf „Mein bestes Jahr 2016“ dann könnt ihr es hier bestellen.

Wenn ihr mögt,  könnt ihr auch bei Kathrin Pyplatz oder The Bookthief vorbei schauen, die beiden haben heute auch einen Artikel über das Buch veröffentlicht… lest doch mal wie ihre Erfahrungen damit waren.

Blogparade_MeinbestesJahr 2016_Foto1

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.