Bologna my Love Teil II.

IMG_2189

Hallo Ladies,

ist das Wetter nicht wunderbar da draussen? Ich wünsche mir so sehr, dass es immer so schön warm ist. Da haben doch gleich Alle viel bessere Laune und selbst das Arbeiten und im Büro sitzen macht mir gleich viel mehr Spaß. Ok, draussen sitzen und die Seele baumeln lassen ist noch viel schöner, aber ich schaue mir gerade meine Bologna Bilder an und bekomme sofort ein Lächeln ins Gesicht….es war so schön wieder in meine alte Heimat zu reisen.

War schon mal jemand von euch in Bologna? Die meisten fahren ja leider daran vorbei auf ihrem Weg nach Florenz (45 Minuten entfernt) oder Rom. Ich habe 8 Jahre hier gelebt und mich relativ schnell heimisch gefühlt. Die Stadt ist voll mit Studenten, denn hier steht in der Via Zamboni eine der ältesten Universitäten der Welt. Umberto Ecco, der berühmte Schriftsteller, war hier jahrelang Professor und auch ich hatte ein Studienfach bei ihm. Leider ist er vor kurzem verstorben, aber die Erinnerung an ihn wird ewig in diesen Gemäuern weiterleben.

Oben seht ihr die beiden Geschlechtertürme von Bologna. Die beiden Türme (Garisenda und Asinelli) wurden zwischen 1109 und 1119 erbaut. Damals gab es 180 Türme in der Stadt, sie waren Symbol für Macht und Reichtum der jeweiligen Familien.

Neptun Brunnen

Eine schöne Anekdote gibt es auch zu dem Neptun Brunnen auf der Piazza Nettuno mitten im Stadtzentrum. Dieser Brunnen wurde zwischen 1563 und 1566 erbaut von Giovanni di Bologna. Damals war Bologna eine päpstliche Stadt und alles was da im Zentrum erbaut wurde, stand unter der Aufsicht der Kirche. Man erzählt sich unter den Studenten, dass das Geschlechtsteil der Statue zu groß geriet und der Künstler gebeten wurde, dies zu ändern. Dieser war natürlich gar nicht erfreut und hat der Kirche einen Streich gespielt. Er hat das Geschlechtsteil verkleinert, aber die eine Hand mit einem sehr großen Daumen strategisch gut positioniert….aber seht selbst…

P1080985

Natürlich habe ich nicht nur Sightseeing gemacht, sondern auch ein paar Outfits geshootet. Eins habt ihr ja schon gesehen, mit der weißen Slim fit Jeans und der Tunika, beides von Navabi, dem Onlineshop für exklusive und hochwertige Bekleiung ab Größe 42.

Hier nun mein zweites Outfit. Hier trage ich etwas sportliches, denn wenn man sich so zu Fuß eine Stadt anschaut, dann muss es bequem sein. Natürlich durfte auch meine Lieblingssonnenbrille nicht fehlen. Sie ist von Fielmann und sieht aus wie eine Ray Ban, nur dass sie wesentlich günstiger war.

IMG_2195

Da es in Bologna noch nicht so warm war, habe ich einen leichten Trenchcoat angezogen. Er ist mein absoluter Liebling und ist aus der aktuellen s. Oliver Kollektion. Das Ringelshirt ist auch von s. Oliver. Wie ihr ja wisst, halte ich nichts davon, dass Frauen in großen Größen keine Streifen tragen dürfen. Ich trage was mir gefällt und der Marine Look ist genau meins. Die Jeans ist von ADIA. Ich habe sie jetzt schon ein paar Monate und ich möchte sie nicht missen. Sie sitzt super und bequem ist sie auch. Genau das Richtige für einen Städte-Trip. Dazu habe ich die meiste Zeit meine Superstar von Adidas getragen. Bin ja sonst nicht so der Turnschuh Typ, aber wenn man so viel durch die Gegend läuft, sind Turnschuhe einfach sehr bequem. Die Tasche ist von Joop! und da man sie sowohl über die Schulter als auch Quer tragen kann, einfach perfekt.

IMG_2218 IMG_2219 IMG_2213 IMG_2212

An einem Abend hat es zwar geregnet, aber auch im Regen kann man Spaß haben….und da wir an dem Abend 17 Grad hatten, war es ja auch nicht wirklich kalt.

IMG_2632

IMG_2634

So, dann werde ich schon mal am nächsten Artikel arbeiten…zur Zeit habe ich richtig viel Lust zu schreiben und euch ganz viele Fotos zu zeigen.

A presto, Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.